24. Oktober 2011

Gelbes Curry mit Huhn

Ich habe vor Kurzem das SAI TONG, ein kleines thailändisches Restaurant, in meinem Dorf entdeckt...einfach nur lecker!
Mit den Gedanken bei meinen Urlaubserinnerungen an Thailand habe ich mich gleich auf den Weg in einen Asia-Shop gemacht, um meinen Gewürz-Schrank ein wenig thailändisch auf Vordermann zu bringen: Kardamomsamen, Curry-Blätter und Gelbe Curry-Paste und noch ein paar Dosen Kokosmilch...(die kann ich immer wieder gut gebrauchen).

Und das ist dabei herrausgekommen:
Gelbes Curry mit Huhn und Gemüse
Dazu habe ich Basmati-Reis gemacht. Ooohhhh...himmlisch, der Duft der zerstossenen Kardamomsamen! Da duftet die ganze Küche danach!...leider war die Gelbe Curry-Paste etwas zu scharf für meinen Kleinen. Der musste dann den Reis alleine nur mit ganz wenig Sauce essen.

Gelbes Curry mit Huhn und Gemüse:
2 Hühnerbrustfilets
1 Zucchini (ich habe 2 kleine aus unserem Garten verwendet)
3 Karotten
1 Gemüsezwiebel (in Spanien heissen sie "Cebollas dulces" also süsse Zwiebeln, sie sind zwar nicht wirklich süss, aber viel milder als die normalen)
150 g Erbsenschoten
2 TL Gelbe Currypaste
5 Kardamomsamen
ca. 10 Bockshornkleesamen (hab ich immer zu Hause, da sie in der marokkanischen Küche oft Verwendung finden)
eine kleine Handvoll Curryblätter
1 kleine Dose Kokosmilch
2 Zehen Knoblauch
Salz
etwas Mehl
Erdnussöl

  • Das Hühnerfilet in kleine Stücke schneiden, leicht salzen, mit Mehl bestäuben und in etwas Sesamöl ca. 5 min anbraten.
  • Die Zwiebel (nicht zu kleine Stücke machen) in etwas Sesamöl anbraten
  • Zucchini und Karotten auch noch kurz mit anbraten und dann das Gemüse/Zwiebel-Gemisch beiseite stellen, während die Sauce zubereitet wird.
Für die Sauce
  • Die gelbe Currypaste mit etwas Öl verrühren und kurz in der Pfanne heiss werden lassen, 2 Zehen Knoblauch (mit der Presse oder in Scheiben) kurz mit anbraten, dann die Kokosmilch, die zerstossenen Kardamomsamen, die Bockshornkleesamen und Curryblätter dazugeben, mit Salz abschmecken.
  • Das Fleisch und das Zwiebel/Karotten/Zucchini-Gemisch in die Sauce geben und ca. 10 min leicht köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser dazugeben.
  • In einer zweiten Pfanne die Zuckerschoten kurz anbraten und ganz zum Schluss noch daruntermischen.
Dazu schmeckt am besten Basmatireis!


Bockhornkleesamen

Bockshornklee wird hauptsächlich in Indien und Marokko angebaut und findet sowohl in der Küche als auch als Heilpflanze Verwendung. Er hat nachweislich einen positiven Einfluss auf die Blutwerte...Wer's mag, kann sich daraus auch einen Tee brühen.

Gelbe Curry Paste
 
Kardamomkapseln
Der grüne Kardamom findet, wie auch der Bockshornklee, in asiatischen und arabischen Gebieten Verbreitung. Dem Kardamom wird generell auch eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...ich freue mich über euere Kommentare...