27. April 2012

Himbeer-Mandel-Cupcakes mit dem weltbesten Vanilla-Topping

Nachdem ich ja jetzt eine längere Backpause hinter mir habe....(ich war im Urlaub!!!....Superschön...hach...ich würde am liebsten gleich wieder gehen)...habe dieses Mal ein weiteres Rezept aus diesem tollen Cupcakes-Backbuch gemacht....und zwar ist meine Wahl auf Himbeer-Mandel-Cupcakes gefallen....die waren superflaumig und mit den Himbeeren herrlich fruchtig!...aber das allerbeste war das Frosting...Best Ever Vanilla Bean Frosting...schon vor ein paar Monaten habe ich es bei The sisters cafe gefunden und jetzt habe ich es endlich ausprobiert....es ist auch das erste Mal, dass ich eine Buttercreme gemacht habe....Resultat: toller Geschmackt, super Konsistenz und perfekte Spritzeigenschaften....was will man mehr!!!

Himbeer-Mandel-Cupcake
mit dem Best Ever Vanilla-Bean-Frosting

...das Topping liess sich super aufspritzen...

 
Himbeer-Mandel-Cupcakes

für ca. 10-12 Stück

100 g weiche Butter
  80 g Zucker
  2-3  Tropfen Bittermandelaroma
     2   Eier
  80 g Mehl
1 TL  Backpulver
  50 g gemahlene Mandeln
100 g frische Himbeeren (ich habe gefrorene genommen)
        eventuell Mandelblättchen zum bestreuen, wenn man kein Topping drauf macht

  • Butter und Zucker mit dem Bittermandelaroma schaumig schlagen
  • ein Ei nach dem anderen dazugeben, dabei weiterrühren
  • Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln unterrühren
  • zuletzt vorsichtig die Himbeeren unterrühren (ich habe sie gefroren dazugegeben, wodurch die Masse dann ziemlich fest wurde, weil natürlich durch die kalten Himbeeren die Butter gleich ausgehärtet ist. Das war dann halt nicht so einfach, die Masse in die Muffinsförmchen zu füllen. Das nächste Mal werde ich die Himbeeren auf- bzw. zumindest antauen lassen!....aber aus Erfahrung wird man klug)
mit dem Thermomix:
Alle Zutaten (bis auf die Himbeeren) in den Topf geben: 2 min/Stufe 4 bis 6
zuletzt von Hand die Himbeeren unterrühren

 
bei ca. 175° C / ca. 15 - 17 min backen

 
...und jetzt die Krönung: 

oben drauf kommt das leckere Vanille-Frosting von The Sisters Café...ich habe mal die Cup-Angaben in Gramm umgerechnet...so ungefähr zumindest...aber das Frosting ist super geworden....halt sehr butterlastig...also wer kein Butterfan ist, der sollte lieber ein anderes Frosting verwenden. Aber...wer kein Problem mit Butter hat und die paar Kalorien gerne geniesst ....voilà:

  
Best Ever Vanilla Bean Frosting

 
330 g   Zucker
330 ml Milch
  30 g   Mehl
3 TL    Maizena
1/4 TL Salz
1-2      Vanilleschoten....das Mark davon!...mmhhh...wie das duftet!!! (ersatzweise Vanillezucker)
330 g weiche Butter
 
  • Alles (bis auf die Butter) in einem Topf auf mittlerer bis hoher Stufe auf dem Herd erhitzen und dabei ständig umrühren
  • wenn´s anfängt zu kochen, fleissig weiterrühren, damit nichts anbrennt
  • ca. 4 min köcheln lassen...Achtung: das blubbert ganz schön...Spritzgefahr!
  • die eingedickte Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen (es ist wichtig, dass die Mischung nicht mehr warm ist...sonst wird die Butter zu flüssig, wenn's zu kalt ist, flockt die Butter aus...daher ist Zimmertemperatur perfekt und unumgänglich)
  • die ausgekühlte Mischung mit dem Mixer etwas aufschlagen und den Butter unter ständigem Weiterrühren kleinweise dazu geben...schliesslich ca. 3 min weiterschlagen, bis die Creme fluffig ist
Vor der weiteren Verwendung sollte man das Frosting noch mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.....man kann es auch problemlos ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren....20 min vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und eventuell mit einem Mixer nochmal fluffig schlagen!
 
Mit dieser Butter-Creme kann man super Muster spritzen...und da ja bekanntlich Übung den Meister macht, habe ich gleich angefangen zu üben:







* * * Tanjas-Extra-Tipp * * *

Selbst gemachter Vanillezucker...schnell...billig...herrlich vanillig

Die ausgekratzt Vanilleschote nicht wegschmeissen...sondern etwas antrocknen lassen, in 2-3 Stücke schneiden und in ein kleines Schraubglas mit Zucker (Kristallzucker oder Staubzucker...was ihr lieber mögt) geben...und nach 1 Woche ist er fertig: der selbstgemachte Vanillezucker!!!!
Noch intensiver wird es, wenn man die Vanilleschote (am besten 2 oder 3) im Herd (oder auf dem Heizkörper, auf dem Kachelofen,...) ganz trocknen lässt, dann mit der Kaffeemaschine (dem Thermomix,...) zu Pulver vermahlt und so unter den Zucker mischt!!!
...einfach ab und zu wieder ein paar Löffelchen frischen Zucker dazu...durchschütteln ...so hat man immer Vanillezucker zur Hand!

Kommentare:

  1. die sehen ja super lecker aus ! :) danke für das Rezept :-)
    hast eine neue fleißige Leserin <3

    Liebe Grüße, Yuyu
    http://yuyus-moments.blogspot.de/


    AntwortenLöschen
  2. hi ich bin ganz begeistert von deiner seite ...ich wollte fragen ob ich das cup cake rezept auch so für cake pops benutzen kann bzw müsste ich da was ändern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dieses Rezept bisher noch nicht für Cake Pops verwendet, aber ich glaube, das müsste funktioneren, du muss halt die Himbeere gut zerdrücken.

      Liebe Grüsse
      Tanja

      Löschen

...ich freue mich über euere Kommentare...