24. November 2012

Schokokuss-Oktopusse...ganz einfach selbstgemacht

Jetzt geht es los...mit dem Nachholen meiner Posts...ich bin seit gestern um 99,- ärmer wieder im Besitz eines neu aufgesetzten Computers.

Als Tisch-Deko für die Unterwasser-Party haben wir (mein Kleiner und ich) Schwedenbomben-Oktopusse (auch bekannt unter Schokokuss-Kraken) gebastelt:

...Schokokuss-Oktopus...
...die passende Deko zur Unterwasserparty...

...hier seht ihr, wie die Saugnäpfe entstanden sind...

für die Oktopusse braucht man:
 
  • Moosgummi
  • Schwedenbomben (Schokoküsse)
  • essbare Augen
  • essbarer Kleber (Schokolade oder Edible Glue)
  • Tonpapier/Karton für die Schablone (oder gleich direkt auf den Moosgummi zeichnen)
  • Kugelschreiber
  • Schere

  • auf einem Stück Tonpapier/Karton einen Oktopus aufzeichnen (in echt haben sie 8 Tentakel...wir haben 6-armige-Kraken gemacht) und ausschneiden ....schon ist die Schablone fertig
  •  
  • aus dem Moosgummi mit Hilfe der Schablone weitere Oktopusse ausschneiden
  •  
  • mit dem Kugelschreiber Saugnäpfe und Augen aufmalen (Augen deshalb, damit sie auch nachdem die Schwedenbombe verspeist wurde, noch nett aussehen)
  •  
  • aus den Schwedenbomben Oktopus-Köpfe machen, in dem man ihnen (mit flüssiger Schokolade oder edible Glue) Augen aufklebt...ich habe aus weissem und dunkelbraunem Rollfondant Kreise ausgestochen...es gibt von Wilton aber auch fertige Augen. Man kann die Augen auch aus Esspapier oder Obladen machen.
  •  
  • Oktopus-Kopf auf die Moosgummi-Füsse legen...und fertig!!!


Die leergegessenen Oktopusse durften die Kinder dann mit nach Hause nehmen.
 
Schönen Samstag noch!
 
Tanja
 
Miss Golosinas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...ich freue mich über euere Kommentare...