20. März 2013

...das 1. Mal....Macarons und Tupperparty...

Tja...irgendwann passsiert es...das 1. Mal...und bei mir war´s am Dienstag soweit...meine erste Tupperparty...ich bin, glaube ich, eine der Wenigen die so gut wie nichts von Tupper hat...aber jetzt bin ich um ein paar Dosen reicher und zur Feier des Tages gab es noch eine Premiere...meine ersten Macarons...

...meine ersten Macarons...
...mit 3 verschiedenen Füllungen...
...weisse Vanille-Ganache, Schoko-Erdbeer-Ganache und Karamellcreme...
...oh là là...Vive la France!!!!

Ich habe im Internet nach Macarons-Rezepten gestöbert...auf deutsch...auf französisch...sozusagen von den Experten...aber nach 1 1/2 Stunden, ca. 12 verschiedenen Rezepten und 2 Videos war ich eher etwas verwirrt...von "die verflixten Macarons haben mich fast zur Verzweiflung gebracht", über: "beim 4. Anlauf hat´s geklappt", bis "so gelingen die Macarons 100%" und "jeder kann die französische Spezialität ganz einfach selber machen" habe ich jede Menge hilfreiche Info dazu gelesen.
Was mich verwundert hat ist, dass aus so vielen veschiedenen Rezepten, dann doch immer das Gleiche rauskommt...naja...beim Vanillekipferl hat ja auch jeder seine eigene Rezeptur...

Ich habe mir gedacht...zuerst fängst du mal klein an und habe das Ganze dann mal mit einem Eiweiss gemacht...das man ganz exakt abwiegen soll...leichter gesagt als getan...denn meine Küchenwaage hat "ER" angezeigt...also Error...na toll und dann "LO"...woraus ich schliessen konnte, dass das wohl von LOW kommt und die Batterie alle ist...kein Problem, habe ich gedacht...nimmst du halt schnell die Batterie aus der Fernbedienung...leider NEIN...die ist zwar vom Durchmesser gleich gross , aber dünner...daher habe ich zwar abgewogen, aber bin mir nicht so ganz sicher, ob die arme Waage noch richtig angezeigt hat.

Die erste Ladung (rosa) hat super funktioniert...nur mein Ofen, der hat ein Eigenleben...trotz nur 140°C hat er die Macarcons braun werden lassen (na egal...die sind halt sonnengebadet...geschmeckt haben sie trotzdem)..
Dann wurde ich tollkühner...doppelte Menge (die Waage hat jetzt echt so gut wie nicht mehr funktioniert)...der 2. Versuch mit 2 Blechen auf einmal...naja...also die wurden noch sonnengebadeter...mein Backrohr ist halt nicht mehr das Jüngste!

Macarons

45   g     Mandeln
75   g     Staubzucker
36   g     Eiweiss (war ein grosses Ei...das Eiweiss wog 37 g)
10   g     Kristallzucker
  1 Prise Salz
             eventuell: Speisefarbe

  • die Mandeln und den Staubzucker vermischen und durchsieben...idealerweise die Mandel-Zucker-Mischung ganz fein mahlen (im Thermomix oder der Kaffeemühle zum Beispiel)
  • das Eiweiss ganz steif schlagen (war gar nicht so einfach, ich habe keinen Handmixer und mit der Küchenmaschine...tja...36 g Eiweiss ist ziemlich wenig und ich musste die Küchenmaschine schräg halten, damit das Eiweiss überhaupt geschlagen wurde...aber es hat geklappt)
  • Prise Salz dazugeben und den Kristallzucker einrieseln lassen und zu ganz steifem Schnee ausschlagen
  • jetzt eventuell die Speisefarbe zugeben
  • die Mandel-Zucker-Mischung schrittweise unter den Schnee heben (ich habe eine Teigkarte genommen)...die Mischung sollte danach schon "glänzen"
 kleine Kreise (ca. 3-4 cm Durchmesser) auf ein Backpapier spritzen
ca. 15 min antrocknen lassen...die Oberfläche ist dann nicht mehr klebrig

bei 140° ca. 12-13 min backen (ich hab´s bei Heissluft gebacken)



Ich habe 3 verschiedene Füllungen gemacht:

Weisse Vanille-Ganache     100 g weisse Milka,   50 g Sahne, Mark von 1/2 Vanilleschote
Schoko-Erdbeer-Ganache  100 g Milka-Erdbeer, 75 g Sahne
Karamellcreme                     2 EL weiche Butter, 3 EL Dulce de Leche

für die Ganache...
  • Sahne erwärmen 
  • Schokolade darin auflösen
  • auskühlen lassen
  • noch mal kurz aufschlagen
  • versuchen nicht allzuviel davon zu naschen bevor die Ganache in den Spritzsack gefüllt wird
  • die ausgekühlten Macaronshälften mit der Ganache füllen (nicht mit der Fülle sparen...!) die Macarons am besten 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen...
 für die Karamellcreme...
  • einfach die weiche Butter mit dem Dulce de Leche vermischen...fertig

...ich hab mal vorgekostet...so frisch gefüllt...da war der Macarons sehr (leider zu sehr) "knackig"...am nächsten Tag...oh là là...ein Traum...aussen knackig...innen marzipanig weich...mmmmmmmmhhhhhhhhhhhhh...das Warten lohnt sich!

Alle 3 Füllungen habe sehr gut geschmeckt...und alle Maraco(ooooh)ns waren ratzfatz aufgegessen...es hat´s keins bis zum nächsten Tag geschafft.

Ich freue mich schon auf meine nächsten Macarons....

zum Abschluss noch etwas Kindermund...

Mein Sohn (7) mitten unter der Tupper-Party: "Mama, das ist aber eine seltsame PARTY" ...klar, der dachte an Disco, Dancing & CO...

"Mama...also deine Macarons schmecken viel besser als die von McDonald´s..." ...puuuh da bin ich aber froh!!!

Kommentare:

  1. ..und die sehen klasse aus! Ich habe mich immer noch nicht ran getraut an diese Dinger :) Aber ich finde sie schauen so schön aus! Und fertig gekaufte schmecken leider gar nicht.

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh... wie schön! Ich hab mich ja bisher nicht drangewagt, aber wenn ich das so lese, bekomme ich richtig Lust drauf. Ich glaube, ich muss mich auch mal an Macarons versuchen.Das schwierigste ist es sicher, einen Tag zu warten mit dem Naschen, aber wenn es sich lohnt, versuche ich mich zurückzuhalten!
    Liebe Grüße,
    Danja

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich habe noch nie Macarons gegessen und ich glaube damit bin ich wohl ganz alleine :) aber irgendwie hab ich noch nie welche serviert bekommen und in der Bäckerei kauf ich mir sowas eigentlich nicht. Neugierig bin ich aber irgendwie schon, diese mal zu probieren! Deine Varianten finde ich sehr interessant und ich bin mir sicher, dass mir alle schmecken würden :>

    Zu einer Frage wg. den Chia-samen: die kaufe ich mir beim Prokop bzw. Gewusst-wie Drogerien. Kosten leider ganz schön viel (17€), sind aber echt toll! Demnächst gibt es dann ein Rezept zu nem Chia-Pudding :) die Samen ersätzen nämlich die stärke und man kann diesen kalt zubereiten!

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...