23. April 2013

Apfel-Mandel-Rührteig

Nachdem ich gestern nicht wie geplant in München auf der BAUMA war sondern zu Hause geblieben bin, habe ich mal meine Vorräte inspiziert und überlegt, was ich daraus machen kann...es sollte etwas mit Mandeln und Äpfeln werden...so bin ich auf *dieses* Rezept gestossen...ich habe statt den Nüssen vom Originalrezept Mandeln genommen und daher nenn ich das Ergebnis jetzt mal Apfel-Mandel-Rührteig...sehr saftig, sehr lecker, sehr leicht zu machen...!

Muffins, Cupcake, Swiss Buttercream, Dressieren
...Apfel-Mandel-Cupcakes mit Swiss Meringue Buttercream...

...ich also aus dem Apfel-Mandel-Rührteig Cupcakes gebacken und ihnen ein Häubchen aus Swiss Meringue Buttercream (das Rezept gibt´s in Kürze hier auf meinem Blog) gemacht...sehr lecker, aber halt auch sehr buttrig (jaja...eh klar...ist ja eine Buttercreme!).

Apfel-Mandel-Rührteig
für ca. 12 Muffins/Cupcakes
130 g Butter
115 g Zucker
1 TL Vanillezucker (*hier* seht ihr, wie ihr Vanillezucker ganz leicht selber machen könnt)
2 Eier
75 g Mandeln (gerieben)
200 g Mehl
1 TL gehäuft Backpulver
1 Prise Zimt (Zimt und Muskatnuss kann man weglassen, das ist Geschmackssache)
1 Prise Muskatnuss
230 g Äpfel (gerieben)
  • Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren
  • die Eier einzeln unterrühren
  • die geriebenen Mandeln unterrühren
  • das Mehl zusammen mit dem Backpulver und den Gewürzen dazugeben und verrühren
  • zum Schluss die geriebenen Äpfel unterrühren 
 
im Thermomix:
  • die Äpfel in Viertel in Topf geben und zerkleinern: 4 Sek / Stufe 4 .... umfüllen
  • Butter, Zucker, Vanillezucker in den Topf geben: 2 min / Stufe 3 / 37° C
  • Eier, Mandeln, Mehl, Backpulver und Gewürze dazugeben: 40 Sek / Stufe 4
  • Äpfel dazugeben: 15 Sek / Stufe 3 1/2 Linksdrehung
 
bei 175° C ca. 18/20 min im vorgeheizten Backrohr backen
Wenn ihr einen runden Kuchen anstatt der Cupcakes macht, die Backzeit entsprechend verlängern (Stäbchenprobe!)

Als Kuchen kann ich mir eine Zitronenglasus aus Zitronensaft und Staubzucker gut dazu vorstellen: einfach Zirtonensaft mit Staubzucker verrühren und über den noch warmen Kuchen giessen!
Aber ich habe ja Cupcakes gemacht und mussste warten, bis sie ausgekühlt waren...denn dann kam der im wahrsten Sinne des Wortes krönende Abschluss...ich habe die Cupcakes mit einem White-Meringue-Frosting verziert (Rezept folgt in Kürze)....das liess sich super dressieren und hat toll ausgesehen.
Ich wollte das auch schon lange mal ausprobieren, aber bei den Frostings für die Cupcakes...da suche ich noch immer nach DEM ultimativen Rezept. Am besten schmeckt mir bisher Mascarpone mit Nutella vermischt. Die Buttercremes sehen zwar super aus und lassen sich toll dressieren, aber sind halt doch sehr buttrig...no na ned! Das ist dann eindeutig Geschmacksache!
Was ist denn eurer Lieblings-Frosting-Rezept für die Cupcakes?

Kommentare:

  1. Der klingt echt saftig und werd ich sicher mal nachbacken, aber sicher ohne Muskat (mag ich noch weniger als Rosinen...und das heißt was ggg). Buttercremen find ich ehrlich gesagt zu mächtig, ich nehm immer Obers/Joghurt oder Frischkäse.
    Ich hatte mal irgendwo in meiner Rezeptsammlung diverse Frostings, vielleicht finde ich sie ja, dann könnt ich sie dir schicken.

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, ich bin gar kein Cupcakefan. Mir sind die ollen Muffins lieber, kein geschmiere und schnell im Mund :D

    aber ohne haube werd ich die mal machen :)

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt legggga......bin schon auf das Rezept für das Frosting gespannt! Am liebsten bisher Vanille mit Frischkäse...und n Schlapps Butter..jajaaa.
    Dieses Frosting, wo die Zähne knirschen, weil 5kg Puderzucker drin ist, ist nicht so mein Fall, kann Dir aber ganz spontan 5 Leute nennen, die dafür alles stehen und liegenlassen würden....ist glaub ich echt Geschmacksache....Bis dann, LG Silvia

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...