6. April 2013

Gala-Apfelpuffer...schnelles winterliches Frühstück

Äpfel...die sollte es heute zum Frühstück geben, denn ich habe einen 5-kg-Sack Galaäpfel gekauft und die wollen gegessen werden...also dachte ich an Joghurt mit geriebenen Äpfeln, aber als ich die Äpfel so gerieben vor mir sah...da kamen mir Kartoffelpuffer in den Sinn (geriebene Äpfel haben ja wohl Ähnlichkeit mit geriebenen Kartoffeln) und so habe ich kurzer Hand ein paar Eier reingerührt...ein bisschen "gewürzt" und...voilà...zum Frühstück gab´s Gala-Apfelpuffer...mit ein bisschen Honig verfeinert...

...Apfelpuffer mit Zimt und Rosinen...
...mit Honig verfeinert...



Uns hat´s geschmeckt...die ganze Küche hat danach so "winterlich-weihnachtlich" gerochen...eh klar...Zimt...Äpfel...Honig...aber zum Wetter passt es allemal...der Frühling will und will nicht kommen...und kann man sich ruhig das Warten mit etwas "Winter-Weihnachts-Duft" versüssen, oder?

Apfelpuffer (es wurden 12 Stück)

3          Äpfel (ich habe Gala genommen wegen meinem 5-kg-Sack)
3          Eier
3 EL     Mehl (leicht gehäuft)
1 EL     brauner Zucker
1 TL     Rosinen
 1/2 TL Zimt
           Butter oder Öl für die Pfanne
           Honig zum Servieren

  • die Äpfel grob reiben (etwas säuerliche Äpfel wie Boskoop wären noch besser)
  • Mehl, Zimt, Zucker und die Rosinen drüberstreuen und mit einem Löffel alles grob miteinander verrühren
  • die ganzen Eier dazugeben und alles mit dem Kochlöffel verrühren
  • etwas Butter in einer Pfanne schmelzen und kleine Portionen der Apfelpuffermasse darin anbraten, nach ca. 1 Minute umdrehen und fertigbraten 
  • auf einem Teller anrichten und mit etwas Honig verfeinern


Ich möchte mich hier mal bei meinen vielen Lesern bedanken!

...so sah mein Garten vor fast genau 2 Jahren aus...am 3.4.2011...
...dieses Jahr lässt der Frühling noch auf sich warten...aber wenn ich das Foto so ansehe...dann weiss ich , worauf ich mich freuen kann!
Ich möchte mich bei meine Lesern bedanken. Und danke sagen für die netten Kommentare. Am liebsten würde ich sie beantworten, das ist aber meistens leider nicht möglich. Als alleinerziehende Mama ist die Zeit neben Arbeit, Kind, Kursen und anderen Hobbies, halt eher knapp bemessen. 
Ich freue mich jedoch wirklich total über jeden einzelnen Kommentar von Euch und es schleicht sich immer wieder ein Lächeln auf meine Lippen, wenn ich einen neuen Kommentar entdecke.
Wie seht ihr das? Wird in der Bloggerszene erwartet, dass die Kommentare beantwortet werden? Reicht es, wenn man sich einfach "nur" drüber freut?
Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüsse
Tanja

Kommentare:

  1. Hmm,ich denke wenn eine Speziele nachfrage ist wäre es schön zu antworten. Ansonsten braucht das nicht denke ich :)

    AntwortenLöschen
  2. Klar freut sich jeder über einen Kommentar, aber es sollte eben nicht in Arbeit ausarten oder zu schlechtem Gewissen führen. Ich les in einigen blogs auch meist nur, hab ich wasspezielles zu sagen tu ichs. Sind aber schon 30 Kommentare vor mir, dann lass ichs meistens

    AntwortenLöschen
  3. mhhhhhhhh :)

    Viele liebe Grüße und einen schönen, sonnigen Start in die Woche :)

    AntwortenLöschen
  4. Weißt du, was da statt Honig SUUUUPER wäre? Ahornsirup :) mhmmm
    Ich bring dir mal einen von daheim mit!!

    AntwortenLöschen
  5. lecccckkkker

    xxx Zari
    http://le-style-blog.blogspot.com
    http://www.bloglovin.com/blog/6811423

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dir noch Crepes mit Himbeeren anbieten das schmeckt super lecker!! Und ist kaum aufwand. Lg Tanja

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...