14. September 2013

Kräuter-Käse-Pull-Apart-Bread

Für heute Abend habe ich was Besonderes gebacken...ein Kräuter-Käse-Pull-Apart-Bread...und ich kann euch schon soviel verraten...dieses Brot ist der absolute Hingucker...und wenn man dann die einzelnen Schichten zerpflückt (engl. Pull Apart), dann kommt das tolle Aroma erst richtig zur Geltung...jetzt heisst es aber "Vorhang auf" für das wahrscheinlich leckerste und schönst anzuschauende Brot, das ich bisher gebacken habe...


Pull apart bread, Knoblauchbrot

...frisch aus dem Ofen...wie das duftet!!!

Ich habe das Rezept auf dem Blog *Culinary Adventures in the kitchen* entdeckt...und musste es sofort nachbacken...ein geniales Rezept, das noch dazu extrem wandelbar ist...mit verschiedenen Kräutern, je nachdem wozu das Brot passen soll...mit oder ohne Käse....einfach nur megalecker!!!

...eingeschichtet...so lässt man das Brot noch einmal gehen...
...hier seht ihr die Kräuter-Käse-Buttermischung, die dem Brot das herrliche Aroma gibt...

Kräuter-Käse-Pull-Apart-Bread

Teig
3 Tassen Mehl
1 Tasse lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe (7 g) oder 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
3 TL Zucker
1 Messerspitze Salz
2 EL Butter (geschmolzen)

Fülle
2 EL Butter (geschmolzen)...ich habe Kräuterbutter genommen
3 grosse Knoblauchzehen (gepresst)
1 Tasse geriebener Käse (ich habe eine 4-Käse-Mischung genommen)
1/2 TL Kräutersalz
2 Zweige frischer Rosmarin (ganz klein geschnitten)
2 Zweige frischer Thymian  (ganz klein geschnitten)
1 TL getrockneter Oregano
  • aus allen Teig-Zutaten einen elastischen Teig kneten (wird relativ zäh)
  • ca. 1 Stunde gehen lassen
  • in der Zwischenzeit die Kräuter ganz klein schneiden und mit der flüssigen Butter, dem gepressten Knoblauch und dem (Kräuter)salz vermischen, eventuell pfeffern
  • wenn der Teig das Volumen verdoppelt hat, nochmal ordentlich durchkneten
  • mit dem Nudelholz auf ca. 40 cm x 40 cm ausrollen
  • mit der Kräuter-Butter-Mischung bepinseln
  • mit dem Käse bestreuen
  • mit Pizzaroller oder Messer in Quadrate schneiden (Seitenlänge der Quadrate kommt auf die Form drauf an, in der das Brot gebacken wird)
  • dann diese Quadrate in die Form schichten, dazu die Form hochkant stellen und ein Quadrat übers andere legen
  • Form wieder normal hinstellen, Brotschichten etwas mit dem Finger zurecht zupfen
  • noch einmal ca. 35 min mit einem Geschirrtuch zugedeckt gehen lassen
 
im vorgeheizten Rohr bei 200° C ca. 25 backen

...ich musste nach ca. 15 min ein Stück Backpapier drauflegen, da das Brot sonst zu dunkel geworden wäre...

...so...und jetzt kommt das Schwierigste...man muss nämlich waaaaaaaaaaaaarten
...nämlich warten, bis das Brot etwas abgekühlt ist...

Wir haben dazu *Gemüseraritäten* und etwas Saftschinken gegessen...und dazu Schicht um Schicht das Pull-Apart-Brot mit den Fingern auseinedas Lustige ist, man kann die einzelnen Schichten schön mit den Fingern auseinanderpflücken... 

Als nächstes möchte ich ein Süsses Pull-Apart-Bread backen...mit Mandelfülle, oder Marmelade,...

Euch noch einen schönen guten Abend!



Kommentare:

  1. Mhmmm, sieht genial aus! Ich habe im Sommer ein paar Mal mein Knoblauchbrot so gebacken, war auch immer ein riesen Hingucker! Ein Gast (der üblicherweise NIE Brot zum Gegrillten isst, hat sich 3x Nachschlag geholt ;o)) Soviel zu - mhmmmmm... lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super aus. Hätt ich gern für meinen nächsten Film-Abend.
    Wünsch dir ein tolles Wochenende.
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Lieben Dank für das tolle Rezept!
    Beim Anschauen der Fotos bekommt man sogleich Appetit. Dieses Brot werde ich sicherlich nachbacken.

    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...