23. September 2013

Mandel-Biskuit mit Pariser Creme....

Wenn sich die Arbeitskollegen etwas Schokoladiges wünschen....


Vor ein paar Wochen habe ich für meine Arbeitskollegen einen Kuchen gebacken...gewünscht war "Etwas mit Schokolade"...und da wollte ich mal wieder eine Pariser Creme machen. Leider hat es diesmal nicht grad so perfekt funktioniert, aber so ist das halt, wenn man in der Küche steht...manchmal klappt´s besser, manchmal perfekt und manchmal eben nicht. Das Gute am Älter-werden ist bei mir definitiv, dass ich dann ich dann in solchen Situationes (fast) ganz cool bleibe und mir denke: hat halt nicht wollen sein!



In jüngeren Jahren habe ich dann immer halbe Schweissausbrüche und Adrenalinschübe gehabt...aber das kommt zum Glück immer seltener vor!
Das gilt nicht nur für misslungene Koch/Back-Experimente sondern auch für rote Ampeln und Staus...Ruhe bewahren funktioniert nicht immer, aber immer öfter!

Als "Unterlage" für die Pariser Creme, habe ich ein Uralt-Rezept meiner Mama aus den hinteren Winkeln meines Gehirns hervorgekramt....superschnell, superlecker, supereinfach: mit nur 3 Zutaten...Mandel-Biskuit. Dieses Rezept ist superwandelbar...meine Mama nimmt meistens Haselnüsse, manchmal Walnüsse, oder halb halb, sogar geriebene Kürbiskerne kann man nehmen, aber mir schmeckt´s am besten mit Mandeln...

Mandel-Biskuit

    6   Eier
230 g Zucker
230 g geriebenen Mandeln (Haselnüsse, Walnüsse, halb halb oder geriebene Kürbiskerne,...)

  • die ganzen Eier mit dem Zucker bis zur Schriftprobe dickschaumig schlagen (Schriftprobe machen:  die geschlagene Masse ist so dickschaumig, dass man mit der vom Schneebesen abrinnenden Masse darauf „schreiben“ kann und diese „Schrift“ nicht sofort sondern erst nach ein paar Sekunden wieder verschwindet
  • die geriebenen Mandeln mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben
bei 180°C im vorgeheizten Backrohr ca. 35 - 40 min lang backen.


Pariser Creme

250 ml Sahne
250 g   Schokolade (ich habe Zartbitterkuvertüre genommen)
  • die Sahne kurz aufkochen und vom Feuer nehmen
  • die Schokolade (in Stücken) darin auflösen
  • abkühlen lassen (am besten über Nacht)
  • die Mischung dann mit dem Mixer wie Sahne aufschlagen bis sie schön cremig ist 

Pariser Creme eignet sich auch perfekt zum Füllen von Torten oder Rouladen. Ganz lecker wird sie mit Toblerone!!
Meine wurde dieses Mal leider etwas grieselig...wenn das passiert, kann sie noch retten, in dem man entweder ein wenig ganz heisses Wasser mit dem Mixer oder Pürierstab unterrührt oder die ganze Mischung vorsichtig noch einmal auf ca. 80° C erhitzt, dann wieder erkalten lässt und nochmal aufschlägt. Ich hatte aber weder für Lösung 1 noch für Lösung 2 Zeit, denn es war 7:30 Uhr und um 8:00 musste ich im Büro sein.

Also blieb mir nichts anderes übrig, als die Pariser Creme so zu verwenden (geschmeckt hat sie alle Mal) und dann noch schnell ein paar Heidelbeeren drübergestreut und ab ins Büro...
 

Liebe Grüsse




Kommentare:

  1. hola! gracias por tu visita! me quedo de seguidora para no perderme nada! Saludos

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht super lecker aus :) Ich folge dir jetzt und würde mich freuen, wenn du mir auch folgen würdest.
    Lg Kuchenfee
    http://kuchen-fee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...