26. Februar 2014

Chicorée...mal anders

Ich hatte mal wieder Lust auf Chicorée...obwohl ich mir bei Chicorée genauso wie bei Roter Beete und Artischocken nie so ganz sicher bin, ob ich sie voll lecker oder eher seltsam finden soll.
Na wie dem auch sei, ich brauche Abwechslung im Leben und so landete ein Paket Chicorée in meinem Einkaufskorb.

...aber statt kalt mit Blauschimmelsauce und Walnüssen (wie ursprünglich geplant), wurde ein warmes Gericht draus...


Chicorée, Endivias, Wintergemüse, Saftschinken, anbraten, bitter

...ich geb´s zu, das ist das erste Mal, dass ich Chicorée als "Gemüse" und nicht als "Salat" gegessen habe....also warm und nicht kalt und ich sag´s euch...sehr lecker!!! Und das beste dran: es ist ratz fatz gemacht!


Chicorée mit Saftschinken

   4    Chicorée
100 g Saftschinken
   1 EL Olivenöl
   3 EL Sahne
          Salz
          eventuell Pfeffer
  • Chicorée in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden
  • zusammen mit dem kleingeschnittenen Saftschinken in 1 EL Olivenöl kräftig anbraten
  • salzen, eventuell etwas Pfeffer drüber reiben
  • mit 3 EL Sahne und etwas Wasser ablöschen
  • kurz einkochen lassen

Uns hat diese warme Chicorée-Variante sehr gut geschmeckt: gar nicht so bitter wie erwartet, sondern richtig lecker. Ich hab ganz wenig gesalzen, weil der Schinken ziemlich salzig war.

Und wie macht ihr den Chicorée? Was ist euer Geheimrezept?

Kommentare:

  1. Ich hab ehrlich gesagt noch nie Chicoreé gegessen genauso wie Rhabarbar oder Fenchel, da trau ich mich einfach nicht drüber ggg; dafür mag ich rote Rüben total gerne :-)). Aber deine warme Variante klingt nicht schlecht, vielleicht bin ich ja mal mutig und probiers hihi

    Schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Chicorées waschen, ca. 20 min kochen, auf Küchenpapier abtropfen und die Stielansätze wegschneiden.

    Für die Béchamelsauce: Butter schmelzen, Mehl dazugeben, bräunlich werden lassen, vom Herd wegnehmen und Milch mit einem Schneebesen nach und nach unterrühren.
    Die Béchamelsauce wieder erhitzen, umrühren und Schlagobers und Crème fraîche dazurühren. Reichlich mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen.

    Die Chicorées jeweils in ein Blatt Schinken einrollen und in eine Gratinierform legen. Die Sauce darüber, mit geriebenem Käse bestreuen und ca. 20 min bei 200°C im vorgeheizten Rohr gratinieren.

    Auch sehr fein!
    LG
    Anneliese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt aber lecker! Das muss ich mal ausprobieren...die sind dann so im Ganzen mit Schinken umwickelt, das hab ich schon mal irgendwo gesehen, aber noch nicht gemacht und auch nicht gegessen.

      Danke für das Rezept!

      Liebe Grüsse
      Tanja

      Löschen

...ich freue mich über euere Kommentare...