16. Juni 2014

Caprese + Avocado...

Eigentlich wollte ich unser Abendessen von heute posten...nämlich überbackene Hackfleischbrötchen, die ich mit Sojasauce und Teriyakesauce gewürzt habe, aber die Fotos sind nicht so toll geworden (dafür haben die Brötchen umso besser geschmeckt) und so zeige ich euch die Fotos von unserem Abendessen vor ein paar Tagen, das ausserdem blitzschnell zubereitet ist...Caprese mit Avocado...



...eigentlich wollte mein Sohn mich überreden, bei McDonald´s Abend zu essen...da musste ich ihn überzeugen, dass es zu Hause billiger und besser ist. Ich hatte keine Lust, mich stundenlang in die Küche zu stellen und nachdem ich im Kühlschrank nach etwas Essbarem Ausschau gehalten habe, war mir gleich klar: Mozarella!!!

Mozarella mag er sehr gern und im Kühlschrank war noch eine halbe Avocado...


...und so war der Caprese mit Avocado im Handumdrehen fertig:

Caprese mit Avocado

1 Mozarella
1 grosse Tomate
1/2 Avocado
Essig
Öl
Salz
  • Mozarella, Tomate und Avocado in mundgerechte Stücke schneiden
  • hübsch anrichten
  • mit Öl, Essig und einer Prise Salz (ich habe das 5-senses Exotic von Kotanyi genommen) beträufeln 

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüsse

11. Juni 2014

Viva los novios...Hochzeit in Asturias

Über Christi Himmelfahrt war ich, wie auch schon letztes Jahr, wieder in Spanien....genauer gesagt im Norden von Spanien - in Asturias.
Normalerweise fahre ich dort immer geschäftlich hin, aber dieses Mal, war es reines Vergnügen...ich war auf einer Hochzeit eingeladen...und hatte die Ehre, die Hochzeitstorte zu backen...

honeymoon, marriage, Motivtorte

Das zentrale Thema der Hochzeit waren die Steinpflanzen und daher auch die Tortendeko aus Blütenpaste in Form von Steinpflanzen.
Es war schon eine kleine Herausforderung, eine Torte in einer fremden Küche zu backen...aber ich hatte meine Tortenringe und den Handmixer meiner Mama mit im Gepäck und so konnte nichts mehr schiefgehen.
Die untere Torte war eine *Aprikosen-Marzipan-Schichttorte* mit 9 Schichten (ich habe die 1 1/2-fache Menge genommen. Oben war ein *Eierlikörkuchen* , den ich mit Schokomousse gefüllt habe (nach dem Rezept der *Toblerone-Mousse*, aber mit dunkler Schokolade anstatt der Toblerone). Die Torte habe ich mit Mascarponecreme (Mascarpone, Zucker und zerbröselte Meringues) verziert.

 
Das hübsche Brautpärchen aus Fimo hat eine Freundin der Braut gemacht!

tarta de boda

...der Koch darf sich hier gern mit fremden Federn schmücken...! Das hat er verdient, denn das Essen war erstklassig...als Fingerfood auf der Wiese vor dem tollen Pavillion gab es...

Croquetas de boletus ...Steinpilzkroketten
Croquetas de bacalao...Stockfischkroketten
Pulpo a la gallega...Octopus nach gallizischer Art
Pisto...ein Art Ratatouille
Jamón serrano...Serrano Schinken
Quesos asturianos...Käse aus Asturias
Langostinos en gabardina...Shrimps im Mantel
Minitortos de maiz...Maisfladen

...und als Hauptspeise Merluza rellena de Bogavante y nécoras (mit Hummer und Krabben gefüllter Seehecht)...wow, ich sag´s euch...selten habe ich etwas so Gutes gegessen...es war einfach perfekt! Danach bekamen wir Rindsfilet mit Steinpilzsauce und Kartoffelgratin serviert...wieder ganz exquisit. 
Und als Nachtisch gab für jeden eine kleine Tarte Tatin. Hut ab vor dem Koch und seinen Helferlingen. Das Essen war spitzenklasse. 

Wie auch die ganze Hochzeit, die auf dem *Castiello de Selorio* gefeiert wurden. Wir waren schon um 10:00 morgens dort, da habe ich auch die Torte fertig gemacht, danach kam die Friseurin, um uns zu frisieren.

Um 14:00 war die Hochzeitszeremonie, im Freien, wir haben bis zur letzen Sekunde gebangt, aber schlussendlich fielen 10 Tropfen Regen und danach...Sonne...Sonne...Sonne! Genial!



Bis 3:00 nachts ging die Feier....und danach habe ich zu den Auserwählten gezählt, die auch auf dem Castiello übernachten durften...ich habe mich wie eine Prinzessin gefühlt...wir schliefen zu viert in einem Zimmer, das doppelt so gross wie mein Wohnzimmer war!!!



...am nächsten Morgen, nach einer durchtanzten Nacht...! Die Füsse waren wieder (halbwegs) betretbar...und die tollen "Tischkärtchen" durften wir mit nach Hause nehmen.

Ich bin immer noch ganz verzückt...diese Spanienreise wird mir für immer in Erinnerung bleiben!