15. Juli 2014

Mango-Mozarella-Salat...

Eigentlich möchte ich ganz viele Posts schreiben...über die neuen (alten) Sachen, die ich in letzter Zeit auf Flohmärkten erstanden habe, über das Gsi-Blogger-Treffen, über mein Wochenende in Paris (Petit Pain au Chocolat und Eiffelturm inklusive), von Grillabenden mit Cola-Huhn oder Almejas en salsa verde, u.v.m. ...aber...im Moment kommt der Computer am Abend einfach wenig zum Einsatz.
Apropos Abend...heute Abend hab ich ein etwas "Seltsames" (O-Ton meines Sohnes) zum Abendessen gemacht...nämlich Mango-Mozarella-Salat...

vegetarian, vegetariona, ensalada de mango y mozarella, rápido, quick dinner

...auf den ersten Bissen etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf den zweiten (und bis zum letzen) Bissen...sehr lecker!!! 
Die Mango habe ich gekauft, um eine Mango-Tarte oder Mango-Topfencreme zu machen und eigentlich wollte ich Mozarellasalat mit Tomaten machen...und die Mango-Topfencreme zum Nachtisch. Aber ersten kommt es anders, zweitens als man denkt, oder?!

Und so wurde aus der Mango ein Mozarella-Salat...und das ging so ruckzuck, dass dieses Rezept auch das "5-Minuten-Rezept"-Label erhält...

Mango-Mozarella-Salat

2      Mozarella
1      Mango
3 EL  Olivenöl
        Balsamico-Essig (z.B. Crema Balsamico)
        Salz
         frisches Basilikum

Minute 1
Mozarella halbieren und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden

Minute 2 und 3
Mango schälen, halbieren und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden

Minute 4
Mozarella und Mango zusammen auf einem Teller anrichten, vorsichtig mit Salz würzen und mit Olivenöl und Balsamico-Essig beträufeln
...ich war da nicht so vorsichtig und die Mango war schon total reif...daher hat die Optik etwas gelitten...aber - wie meine Oma schon gesagt hat - im Bauch kommt auch alles durcheinander, oder?
Es war auch nicht so ideal, einen Teil der Crema di Balsamico direkt drunter zu mischen, da die Mozarella deshalb eine etwas "spezielle" Farbe bekommen hat!
Aber geschmeckt hat es hervorragend und obwohl das Auge ja bekanntlich mitisst, hat es dem Geschmack nur geholfen.

Minute 5
mit etwas frischem Basilikum verschönern

Liebe Grüsse

 

3. Juli 2014

Weisse-Schoko-Kirsch-Töpfchen...

...gestern war Schulabschlussfest...ich hatte versprochen, etwas Süsses und etwas Salziges mitzubringen.
Gefüllte Champignons das hatte ich schon lange beschlossen, aber das Süsse, das war mir erst eine Stunde vor dem Fest klar...als ich einsehen musste, dass für Kuchenbacken einfach keine Zeit mehr war...und so hab ich blitzschnell diese kleinen Weisse-Schoko-Kirsch-Töpfchen gemacht...



 
...Schokomousse (nach *diesem Rezept*  gemacht - einfach die Toblerone durch weisse Schoko ersetzen - siehe weiter unten den Grund dazu) abwechselnd mit kleingeschnittenen Kirschen (aus Papas Garten) mit Kuchenbröseln in kleine Gläschen schichten und mit einer Kirsche krönen.

...die Kuchenbrösel hatte ich eingefroren...wenn mal ein Stück Rührkuchen übrig bleibt...weder wegschmeissen noch auffuttern, sondern zerkrümeln und einfrieren...so hat man blitzschnell ein tolles Dessert gezaubert.

Ich geb´s ja zu, eigentlich wollte ich normale Schokomousse machen, aber zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass ich keine dunkle Schoko zu Hause hatte...und so habe ich das ganze kurzer Hand mit weisser Schoko ausprobiert...und siehe da...hübsche Farbkombination und lecker noch dazu!

...für die Champigons haben mein Kleiner und ich in Windeseile noch Fähnchen geklebt...das sieht man mal, was man ich 1 Stunde und 10 Minuten alles machen kann...alles eine Frage der Einteilung...