23. August 2016

Flan de huevo...spanischer Eierpudding

Also...mich gibt´s noch! ...die Stiege beim Eingang von meinem Haus allerdings nicht mehr!!! Die war weg, als ich heute von der Arbeit nach Hause kam! 

Ähm, so war das nicht geplant. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mit dem Bauleiter über sowas wie "Stiege im Rohbau" geredet und (fälschlicherweise) gedacht, dass einfach die alten Platten wegkommen und die neuen drauf. Daher habe ich heute nicht schlecht gestaunt, also ich mit Stöckelschuhen vom Büro heimgekommen bin und erstens die Wegplatten weg waren und gleich auch die GANZE Eingangstiege...und das Podest ist ca. 90 cm hoch...für mich zu hoch, um im Bürooutfit mit Stöckelschuhen raufzuklettern.

Aber mal der Reihe nach...

In letzter Zeit geht es bei mir etwas turbulenter zu...endlich (mit 1 1/2-jähriger Verspätung) hat mein Umbau angefangen, ich habe 18-jährigen Familienzuwachs bekommen, ich verreise beruflich wieder öfters, ich bin privat verreist, ...daher ist es auf meinem Blog etwas ruhig in letzter Zeit. Danke allen meinen treuen Lesern und Leserinnen, die trotzdem vorbeiklicken...allen voran meiner Arbeitskollegin Daniela ;-)

Aber dafür habe ich heute ein total leckeres Rezept für euch...Flan de huevo (sprich: flan de u-ewo - mit stummem h)...ein spanischer Dessertg..superschnell gemacht, gelingsicher und einfach nur gut...

Pudding, süßer Eierstich

Flan gibt es in Spanien in praktisch jedem Restaurant auf der Dessertkarte. Im Supermarkt findet man ihn im Kühlregal und zu Hause...macht man ihn ganz einfach selbst.
Obwohl, ich muss es zugeben...ich habe geschwindelt und das Caramelo nicht selbst gemacht! Das habe ich fertig gekauft...immerhing habe ich die 3-fache Menge zubereitet...zum 70. Geburtstags meines Papas. Der hat ein spanisches Geburtstagsfest gemacht...und ich habe 2 spanische Desserts beigesteuert...Flan de huevo und Tarta de queso (Frischkäsetorte mit Himbeeren). Wenn ihr allerdings das Rezept ausprobieren wollt, dann bleibt euch nichts anderes übrig, als das Caramelo selbst zu machen. 



Flan de huevo 

Flan
3/4 l Vollmilch
1/2   Vanilleschote (das Mark davon)
150 g Zucker
   5    Eier

edlere Version (nach Isabel Maestre)
statt 5 ganzen Eiern: 6 Eidotter und 3 ganze Eier

Caramelo
100 g  Zucker
   2 EL Wasser
1/2 TL Zitronensaft

zuerst wird der Caramelo gemacht...
  • Zucker, Wasser und Zitronensaft mischen und auf mittlerer Flamme schmelzen
  • unter gelegentlichem Umrühren einkochen lassen bis es die Farbe von Bernstein hat = caramelo rubio (dauert ca. 5 min)
  • den Boden einer großen Form oder kleiner Förmchen mit Caramelo ausgießen 
Wem die Caramelo-Zubereitung immer noch spanisch vorkommt, der kann sich *dieses Video* anschauen (das Video ist auf spanisch, aber man versteht es auch ohne Spanischkenntnisse)...

dann kommt der Flan dran...
  • die Milch mit dem Mark einer halben Vanilleschote aufkochen
  • die Eier mit dem Zucker gut verquirlen, aber nicht aufschlagen, es soll sich kein Schaum bilden, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • die kochende Milch über das Eier/Zucker-Gemisch schütten - keine Angst, etwaige ausflockte Eierfusseln werden später abgeseiht
  • durch ein Sieb in die mit Caramelo ausgegossene Form/Förmchen (ich habe meine 140 ml-Weckgläschen genommen) schütten 
  • im Wasserbad im vorgeheizten Rohr bei 200°C ca. 40 min stocken lassen (Ich nehme meine große Auflaufform, schütte 2 cm hoch lauwarmes Wasser ein und stelle dann die Förmchen rein.)
  • auskühlen lassen und stürzen...der jetzt flüssige Caramelo umfließt den Flan als Spiegel 
Apropos Spiegel...meine Fotos habe ich auf der Terrasse gemacht...und da spiegelt sich sogar meine Markise (im dezenten orange-braunen 70er-Style) im Caramelo...hihihi...Die Markise fällt auch dem Umbau zum Opfer, sie muss einem Glasdach weichen!

Liebe Grüße



PS: Demnächst gibt es mehr auf meinem Blog...mal sehen ob´s was mit Kochen zu tun hat oder eher mit dem Umbau...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...ich freue mich über euere Kommentare...