18. Februar 2012

Fladenmischbrot...mit Zwiebelsamen

Nachdem ich letzthin den unglaublichen Preis von 1,09 € (!!!) für ein einziges Laugenbrötchen bezahlt habe, habe ich mir vorgenommen, wieder öfters zu backen.
Wenn man bedenkt, dass mein Kleiner im Laugenbrötchen ja auch nocht etwas Wurst und Käse mit in die Schule nimmt....wow fast 2,- € mal kurz in der Pause verdrückt...unglaublich...


Und so habe ich ausser Laugenbrötchen (da habe ich leider keine Fotos gemacht; ist mir erst einfallen, als sie schon im Tiefkühler waren und die, die draussen bleiben durften, haben nicht lange überlebt :-) auch gleich noch ein Fladen-Mischbrot gebacken:

Fladen-Mischbrot mit Griess und Zwiebelsamen

Zwiebelsamen...oft auch als Schwarzkümmel bezeichnet


Zwiebelsamen (Kalonji) werden oft auch als Schwarzkümmel bezeichnet, obwohl sie weder mit Zwiebeln noch mit Kümmel verwandt sind! Ihr kennt sie vielleicht vom indischen Naan-Brot:

Fladenmischbrot
400 g Weizenmehl
100 g Roggenmehl
1 1/2 TL Salz
21 g (1/2 Würfel) Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Kreuzkümmel
ca. 300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zwiebelsamen (Kalonji) zum Bestreuen
Griess (statt Mehl zum "Bestäuben")
  • aus den Zutaten einen elastischen Teig kneten
  • die Arbeitsfläche mit Griess bestreuen
  • darauf den Teig zu einem grossen Fladen formen
  • mit den Zwiebelsamen bestreuen
  • zugedeckt (mit einem Geschirrtuch) ca. 25 min gehen lassen
im vorgeheizten bei 175º ca. 25 min backen


Ich backe meistens am Wochenende und friere dann das Brot portionsweise ein. Wenn man das Brot sofort nach dem Abkühlen einfriert, schmeckt es nach dem Auftauen fast wie frisch gebacken!

...so und jetzt muss ich weitermachen...denn morgen steigt die grosse Faschingsparty bei uns zu Hause und es gibt noch einige Sachen vorzubereiten....als erstes geht es ans Cake Pops-Rollen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

...ich freue mich über euere Kommentare...