25. Januar 2013

Zucchinipizza...bunt und gesund

Vor ein paar Tagen habe ich auf dem tollen Blog Starlights in the Kitchen von Sabrina ein Rezept entdeckt und mich gleich gefreut, dass ich alle Zutaten im Kühlschrank hatte und gleich drauflos kochen konnte...und ich war begeistert von der Zucchinipizza...ganz nach meinem Geschmack : schnell, lecker, gesund...und bunt...das Auge isst ja bekanntlich mit!!!

...Zucchini-Pizza...schnell gemacht...und megalecker...

Zucchinipizza Margarita-Style

Zucchini
geriebener Käse
Tomaten (oder Tomatensauce)
Salz, Pfeffer, Oregano...oder andere Gewürze je nach Geschmack

...wer mag, kann die Zucchini-Scheiben natürlich nach Lust und Laune wie seine Lieblingspizza belegen oder eine Eigenkreation erfinden: Mais, Schinken, Salami, Oliven, Thunfisch,....alles ist erlaubt

  • Zucchini in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden
  • etwas geriebenen Käse draufstreuen (ich habe Emmentaler und Berkäse gemischt)
  • einen Kleks Tomatensauce draufgeben (unter ***Tanjas Extra-Tipp*** seht ihr wie ich die Tomatensauce gemacht habe) 
  • noch etwas Käse drüberstreuen
bei 200° im vorgeheizten Rohr ca. 15 min überbacken


...so sehen die Zucchinischeiben vor dem Überbacken aus...


Schmeckt genial...auch kalt!!!...war ich froh, dass ich gleich eine doppelte Portion dieser leckeren Zucchini-Minipizzas gemacht habe...die schmecken am nächsten Tag zimmerwarm mindestens genau so gut!

* * * Tanjas Extra-Tipp * * *


Geriebene Tomaten...Tomaten"sauce" im Nu selbstgemacht

Das macht man sowohl in Spanien als auch in Marokko so...die Tomaten werden einfach gerieben...

...und so wird´s gemacht...
  • eine Tomate halbieren oder vierteln
  • eventuell Kerne entfernen (mach ich aber nicht)
  • mit der flachen Hand auf einer ziemlich groben Reibe reiben (klingt jetzt ungewohnt: Tomaten reiben...funktioniert aber perfekt)
  • so bleibt am Schluss nur noch die Schale übrig und man hat perfektes Tomaten-Dingsbums (Sauce? Mus? Puree?...wie nennt man das?)...schmeckt viel besser als wirklich püriert, weil man noch kleine Ministückchen drin hat
...man braucht...eine grobe Reibe und Tomaten...
...mit der flachen Hand nun die Tomaten reiben...
...übrig bleibt nur die Schale und ein feines "Tomatenpüree"...

Diese geriebenen Tomaten kann man auch als Ersatz für Tomate concassé verwenden...geht viel schneller, erfüllt denselben Zweck...

In Spanien zum Beispiel kommen diese Tomaten in den Sofrito, eine Art Sauce aus Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und grünem Paprika, die als Grundlage für viele Gerichte wie zum Beispiel Paella, Linseneintopf oder Pisto manchego dient.

...die Spanier (und ich) essen auch gerne "Pan tumaca" (mmmhhhh!!!)...
...knusprig getoastete dicke Weissbrotscheiben, die geriebenen Tomaten drauf, etwas Olivenöl und eine Prise Salz...lecker lecker...das essen sie gerne zum Frühstück...aber ich kann euch sagen, das schmeckt immer lecker.
Wer mag, halbiert noch eine Knoblauchzehe und raspelt damit zuerst über das getoastete Brot, dann die Tomaten, das Olivenöl und zuletzt das Salz.

...noch ein paar Anregungen zum Ausprobieren:
...ein bisschen geriebene Tomaten unter die Vinaigrette für den Salat mischen
...oder zur Sauce des Geschnetzelten geben
...oder unter den Gemüsereis
...oder...oder...

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Mjammm, das sieht lecker aus. Das werde ich unbedingt ausprobieren!!! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann es nur empfehlen...werde ich sicher öfters machen und wie gesagt...mir haben sie kalt grad so gut geschmeckt!
      Liebe Grüsse
      Tanja

      Löschen
  2. das mit den geriebenen tomaten ist ja interessant. muss ich auch mal ausprobieren.
    gratulation übrigens auch noch zum radiointerview! hast das auch aufgenommen? dann könntest es ja für deine leser, die radio vorarlberg nicht empfangen, auf den blog stellen.. :-)
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke...wir kamen uns vor wie Radio-Stars...aber das Beste kommt erst noch...ich komme jetzt sogar ins Fernsehen...Vorarlberg heute macht eine Reportage...wie aufregend!!!
      Hier noch der Link zum Radiointerview...http://vorarlberg.orf.at/radio/stories/2568478/...du wirst hören, wir hatten es seeehr lustig...und wir haben viiiiiiiiiiiiiiele cake Pops gegessen!!!
      Schöne Grüsse nach Wien!
      Tanja

      Löschen
  3. Hallöchen Tanja :) es freut mich total, dass ich dir mit den Zucchini Pizzen eine Inspiration geben konnte und du sie auch gleich ausprobiert hast :D diese kleinen Köstlichkeiten haben echt Wellen geschlagen und wurden nun schon von einigen nachgekocht :D freut mich riesigst!!!!

    AntwortenLöschen

...ich freue mich über euere Kommentare...